Musk stoppt Twitter-Deal vorläufig

Zahl der Fake-Konten soll erst ermittelt werden – Probleme mit Finanzierung

Austin. Tech-Milliardär Elon Musk hat seinen Deal zum Kauf von Twitter für vorläufig ausgesetzt erklärt. Er wolle erst Berechnungen dazu abwarten, dass Accounts, hinter denen keine echten Nutzer stecken, tatsächlich weniger als fünf Prozent ausmachen, schrieb Musk gestern bei Twitter. Rund zwei Stunden später versicherte er, dass er aber weiterhin an der Übernahme interessiert sei. Die Twitter-Aktie notierte nach Musks Tweet tief im Minus. Nach der Ankündigung, der Deal liege auf Eis, stürzte sie zeitweise um fast ein Viertel ab. Dass auf der Plattform auch Fake-Accounts sind, sollte keine Übe...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.