"Regierung muss Gassperren verhindern"

Verbraucherzentralen-Vorstand warnt vor "Energiearmut" und fordert verstärkten Ausbau der Erneuerbaren

Passau. Von Preisdeckeln im Energiesektor hält Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverbandes, angesichts steigender Preise nur wenig. "Über kurz oder lang zahlt einer die Zeche", sagt er im Interview mit unserer Zeitung. Er sieht die aktuelle und die kommende Bundesregierung in der Pflicht zu handeln und zum Beispiel einen Zuschlag beim Wohngeld vorzubereiten. Der EU-Gipfel beschäftigt sich heute mit dem dramatischen Energiepreisanstieg. Erwarten Sie Konkretes für die Verbraucher? Klaus Müller: Nein, nicht wirklich. Der Europäische Rat ist ja kein Entscheidungsgremium. Meine E...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.