InterviewBauernpräsident Rukwied: "Das trifft unsere Betriebe sehr hart"

Bauernpräsident Rukwied sieht große Probleme durch das Einreiseverbot für Saisonarbeiter

Berlin. Der Einreisestopp für Saisonarbeiter müsse so kurz wie möglich gehalten werden, fordert Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbands. Herr Rukwied, was bedeutet der Einreisestopp für Saisonarbeiter aus Osteuropa für die deutschen Landwirte? Joachim Rukwied: Das Einreiseverbot für die Saisonarbeiter trifft unsere Betriebe in der jetzigen Phase sehr hart. Insbesondere unsere Obst-, Gemüse- und Weinbaubetriebe, die auch Teil der kritischen Infrastruktur sind, brauchen dringend Arbeitskräfte. Dieser Einreisestopp muss daher so kurz wie möglich gehalten werden. Unsere Betriebe si...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.