Die Post geht teurer ab

Bonn. Der Versand eines Briefes wird ab Juli teurer: Die Bundesnetzagentur schlug am Donnerstag in Bonn vor, dass der Preiserhöhungsspielraum 10,6 Prozent betragen soll, verteilt über die verschiedenen Briefarten. Damit könnte das Porto für den Standardbrief noch stärker steigen. Branchenkreisen zufolge ist eine Anhebung von derzeit 70 Cent auf bis zu 90 Cent möglich. Entsprechend weniger stiegen die Kosten für andere Formate wie Maxi- oder Kompaktbrief oder Postkarte. Die Höhen sind jedoch noch unklar. Im Mai will die Netzagentur endgültig über den Erhöhungsrahmen entscheiden, danach legt die...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.