Boeing empfiehlt weltweites Startverbot für 737 Max

Washington. Der US-Luftfahrtriese Boeing empfiehlt nach dem Absturz einer Boeing 737 Max 8 ein vorübergehendes Startverbot für alle Flugzeuge der 737-Max-Reihe weltweit. Boeing teilte gestern mit, der US-Luftfahrtbehörde FAA zu dieser Vorsichtsmaßnahme geraten zu haben. Betroffen sei "die gesamte weltweite Flotte von 371 737-Max-Flugzeugen". Boeing habe aber "weiterhin volles Vertrauen in die Sicherheit der 737 Max" und sicherte zu, der Ursache für den Absturz in Äthiopien und den einer baugleichen Maschine in Indonesien knapp fünf Monate zuvor auf den Grund zu gehen. Kurz zuvor hatten nach de...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.