Wirtschaft am 23.06.2018

WirtschaftWIRTSCHAFT KOMPAKT Leben in Deutschland teurer als im EU-Schnitt Wiesbaden. Das Leben in Deutschland ist weiterhin teurer als im EU-Schnitt. Das Preisniveau der privaten Konsumausgaben lag im Jahr 2017 um 5,0 Prozent über dem Durchschnitt der 28 Mitgliedstaaten der EU. Allerdings war das Preisniveau laut dem Statistischen Bundesamt in den meisten direkten...
Griechenland atmet auf WirtschaftGriechenland atmet auf Athen/Luxemburg. Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat die Einigung der Eurogruppe zum Abschluss der Griechenlandhilfen begrüßt. "Es war eine historische Einigung", sagte Tsipras gestern im griechischen Fernsehen. Griechenlands Schulden seien jetzt "tragbar", sagte Tsipras weiter. Das dürfte die Erwartungen der Kapitalmärkte befriedigen...
WirtschaftDIHK erwartet geringeren Anstieg der Beschäftigung Berlin. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) rechnet mit einem geringeren Anstieg der Beschäftigung in Deutschland in diesem Jahr als ursprünglich erwartet und sieht den Fachkräftemangel als zunehmendes Risiko für die wirtschaftliche Entwicklung. "Die Beschäftigung in Deutschland wächst weiter kräftig...
WirtschaftDIHK erwartet geringeren Anstieg der Beschäftigung Berlin. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) rechnet mit einem geringeren Anstieg der Beschäftigung in Deutschland in diesem Jahr als ursprünglich erwartet und sieht den Fachkräftemangel als zunehmendes Risiko für die wirtschaftliche Entwicklung. "Die Beschäftigung in Deutschland wächst weiter kräftig...
WirtschaftVerbrauchern drohen durch Strafzölle höhere Preise Berlin. Die Verbraucher in Deutschland müssen nach Einschätzung der Außenhandelsvereinigung des deutschen Einzelhandels (AVE) durch die von der EU verhängten Vergeltungszölle auf US-Produkte mit Preiserhöhungen rechnen. "Im Lebensmittelbereich könnten höhere Preise schon bald spürbar sein, weil hier die Margen besonders gering sind...