Sie wollen ihrer Nummer 1 noch einmal nah sein

Schweigeminute und emotionale Bekenntnisse: Der München Marathon gedenkt Richard Friedrich

München / Passau. Er war Läuferkollege, Konkurrent, Spezl – und Vorbild. Über ihre große Leidenschaft, das Laufen, waren sie ihm alle verbunden. Ein Band, das der Tod zerrissen hat: Im Februar hat Richard Friedrich im Alter von 40 Jahren sein letztes Rennen verloren, die Leukämie war stärker. Beim München Marathon an diesem Wochenende wollen sie ihrer ehemaligen Nummer 1 noch einmal ganz nah sein, die Freunde, die Wegbegleiter, die Familie. Vorm Start am Sonntag um 9 Uhr im Olympiastadion wird es eine Schweigeminute geben. Läuferkollegen aus Guernsey, der britischen Kanalinsel, wo Richa...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.