Letzte Runden auf Lieblingsstrecke

Vettels emotionaler Japan-Abschied – Für Fans dort würde er wieder ins Cockpit steigen

Suzuka. Sebastian Vettel musste grinsen, als er sein Double erblickte. Ein japanischer Fan hatte sich Helm und Rennanzug ganz im Stile des Aston-Martin-Teams selbst gebastelt und stand in Suzuka aufgelöst vor dem viermaligen Formel-1-Weltmeister, bis dieser ihm ein Autogramm gab. "Seb, wir lieben dich!", riefen die höflichen Asiaten dem 35-Jährigen immer wieder zu. "Sie sind wahrscheinlich so traurig wie ich, dass es mein letztes Rennen hier ist. Aber zum Glück haben wir dieses Wochenende", sagte Vettel. Der Heppenheimer und Suzuka – das ist eine ganz besondere Beziehung. So besonders, ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.