Super-Sieg gegen Polen

Deutsche Handballer trotzen bei der EM eindrucksvoll allen Corona-Turbulenzen

Bratislava. Julian Köster nahm mit einem breiten Grinsen die Trophäe für den Spieler des Spiels entgegen, kurz darauf klatschte der Youngster mit "Blitzrückkehrer" Johannes Bitter und den anderen deutschen Handballern ab. Beim furiosen 30:23 (15:12) gegen Polen trotzte das DHB-Team allen Corona-Turbulenzen, dank eines Gala-Auftritts zog die Mannschaft von Alfred Gislason als Gruppensieger in die EM-Hauptrunde ein. "Es freut mich unfassbar, dass es so läuft", sagte Köster nach dem imponierenden Auftritt gegen den bis dato ungeschlagenen Gegner. Gislason geriet nach der bislang besten Turnierlei...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.