"Ich wusste, ich kann’s"

Biathlet Benedikt Doll erlöst sich als Zweiter im Sprint von Ruhpolding

Ruhpolding. Benedikt Doll blickte mit feuchten Augen auf die Ergebnistafel und ballte überglücklich die Faust. Beim Heim-Weltcup im deutschen Biathlon-Mekka in Ruhpolding gelang Doll mit einem zweiten Platz im Sprint am Donnerstag der langersehnte Befreiungsschlag, keine vier Wochen vor Olympia sammelten die deutschen Skijäger reichlich Selbstvertrauen. "Endlich mal fehlerfrei", sagte der 31-Jährige voller Freude: "Ich wusste, ich kann’s, aber habe es nie so rübergebracht. Heute hat es endlich geklappt. Es gibt mir richtig viel zu sehen, dass es läuferisch gut geht und ich fehlerfrei sc...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.