Ganz großes Tischtennis

Dimitrij Ovtcharov verliert Halbfinal-Drama gegen Ma Long – Bronze noch möglich

Tokio. Nach dem Thriller von Tokio suchte der mit seinen Gefühlen kämpfende Dimitrij Ovtcharov die Einsamkeit auf der leeren Tribüne und wollte die Stimmen seiner Liebsten hören. Der ehemalige Weltranglisten-Erste verpasste in einem Wahnsinnsduell als erster deutscher Tischtennisspieler den Einzug in ein Olympia-Finale nur hauchdünn. Momente später setzte sich der 32-Jährige mit seinem Handy am Ohr auf die verwaisten Ränge des Tokyo Metropolitan Gymnasium und rief seine Frau Jenny sowie seinen Vater Mikhail an. "Ohne meine Familie könnte ich das gar nicht machen. Die ganzen Turniere und das ha...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.