Der fliegende Slowene

Ex-Skispringer Roglic baut Gesamtführung auf der Tour-Königsetappe weiter aus – Lopez holt sich Tagessieg

Méribel. Primoz Roglic ging auf den brutalen Rampen wie ein Sprinter aus dem Sattel, dann hatte der Ex-Skispringer in 2304 Metern Höhe die größte Hürde auf dem Weg zum ersten slowenischen Tour-Triumph gemeistert. Vor den Augen von Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron zementierte der slowenische Radstar mit seinem zweiten Platz bei der diesjährigen Königsetappe die Führung in der Gesamtwertung. Nur der kolumbianische Tagessieger Miguel Angel Lopez war noch etwas schneller. Roglic knöpfte am Mittwoch nach 170 Kilometern bei der Bergankunft auf dem Col de la Loze seinem drittplatzierten Rivalen...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.