"Wir haben uns schon fast als Sieger gefühlt"

Trotz des dramatischen Viertelfinal-Aus gegen Paris Saint-Germain überwiegt bei Atalanta Bergamo der Stolz

Lissabon/Bergamo. 90 Minuten lang hat sich Atalanta Bergamo tapfer gegen Paris Saint-Germain um Superstar Neymar gewehrt. Doch die Führung durch Mario Pasalic reichte am Ende knapp nicht für den erstmaligen Einzug ins Halbfinale der Champions League. Atalantas Trainer Gian Piero Gasperini konnte schon wenige Minuten nach dem späten K.-o. wieder lächeln. "Natürlich tut das weh, wir haben uns schon fast als Sieger gefühlt", sagte der Coach nach dem 1:2 im Viertelfinale gegen PSG am Mittwochabend. "Aber uns bleibt die Freude darüber, eine großartige Saison gespielt zu haben und gegen die besten T...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.