Hausaufgaben in Landshut statt Eishockey in der NHL

Wegen Corona bleibt Marco Sturm vorerst in Niederbayern

Landshut. Keine Frage, Marco Sturm wäre jetzt lieber in Edmonton. Dort, wo die beste Eishockeyliga der Welt eine von zwei "Blasen" eingerichtet hat, um nach der Coronapause noch einen Stanley-Cup-Sieger ausspielen zu lassen. Dort, wo Leon Draisaitl seine bislang herausragende Saison fortsetzen will und wo die gastgebenden Oilers "für eine Überraschung" sorgen können, wie der frühere Bundestrainer glaubt, denn: "Sie haben eine talentierte Mannschaft" und den "wahrscheinlich besten Spieler" in dieser Spielzeit – Draisaitl. Statt in einer Blase der National Hockey League (NHL) in Kanada be...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.