Palikuca lobt trotz Misere

Nürnberg. Nur ein Sieg aus den vergangenen fünf Spielen und nur noch zwei Punkte vor einem direkten Abstiegsplatz in der 2. Fußball-Bundesliga: Der 1. FC Nürnberg steht im ersten Geister-Heimspiel nach der Corona-Zwangspause unter enormem Druck. Trotz der prekären Situation beim Tabellen-15. gibt sich Sportchef Robert Palikuca vor dem Duell mit Erzgebirge Aue (Freitag, 18.30 Uhr/Sky) betont zuversichtlich – und stärkt Trainer Jens Keller den Rücken. "Wenn man die Leistung isoliert betrachtet, kann uns das positiv stimmen, dass wir den Abstiegskampf angenommen haben", meinte Palikuca geg...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.