Pieper-Show rettet Schweinfurt

Eingewechselter Stürmer dreht 0:3-Rückstand gegen 1860 Rosenheim im Alleingang

Schweinfurt. Das Spiel war gelaufen aus Sicht des 1. FC Schweinfurt: Der Tabellenzweite der Regionalliga Bayern lag nach einer guten Stunde zuhause gegen den TSV 1860 Rosenheim mit 0:3 zurück. Nur einer wollte sich mit der Niederlage nicht abfinden: Torjäger Florian Pieper. Ausgerechnet der 26-Jährige, für den es in dieser Saison noch nicht so lief, sollte es richten. Als Joker, wieder einmal nur von der Bank, kam er kurz nach der Halbzeit. Doch Pieper lieferte – und wie! Als er in der 72. Minute zum 1:3 verkürzt, sieht vieles danach aus, als wäre das nur der Ehrentreffer. Doch Pieper m...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.