Erst mal die Kurve kriegen

Der neue Club-Trainer Jens Keller geht die schwierige Aufgabe mit Vorfreude an – und will nicht mittelfristig denken

Nürnberg. Mit dem neuen Trainer Jens Keller will Zweitligist 1. FC Nürnberg nach einem schwachen Saisonstart im Kampf um den Wiederaufstieg noch einmal die Kurve kriegen. Der ehemalige Trainer des FC Ingolstadt will dem Club die in der jüngsten Krise verlorene Sicherheit zurückgeben. Jens Keller wollte keine leeren Versprechungen machen. "Wenn man auf die Tabelle schaut, bringt es nichts, mittelfristig zu denken. Man merkt der Mannschaft ihre Verunsicherung an. Ich muss jetzt schauen, dass sie wieder an sich glaubt", sagte der 48-Jährige bei seiner Vorstellung als neuer Cheftrainer von Bundesl...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.