Mehr Robustheit, weniger Ballbesitzfußball

Bundestrainer Löw forciert einen anderen Spielstil des DFB-Teams – und fordert mehr physische Stärke

Düsseldorf. Mit dem personellen Umbruch hat sich auch der Spielstil der Nationalmannschaft verändert. Joachim Löw fordert vor den abschließenden EM-Qualifikationsspielen zusätzlich mehr Robustheit. Zweikampfhärte statt ermüdende Ballbesitzphasen, Männerfußball statt Alibipässe: Joachim Löw hat mit seiner deutlichen Forderung nach mehr "Robustheit" in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft sieben Monate vor der EM einen weiteren Stilwandel eingeleitet. Die deutschen Tugenden sind plötzlich wieder gefragt. "Wir haben viele Jahre auf einem hohen Niveau agiert und vieles spielerisch gelöst, aber...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.