"Ismaiks Feldzug ist strategisch motiviert"

Im PNP-Interview wehrt sich 1860-Präsident Robert Reisinger gegen Vorwürfe, man habe Ex-Trainer Bierofka aus dem Verein gemobbt

München. Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860 München habe mit seinen Mitstreitern Ex-Trainer Daniel Bierofka aus dem Verein gemobbt, behauptete Investor Hasan Ismaik zuletzt mehrfach. Die Heimatzeitung hat Robert Reisinger schriftlich mit den Vorwürfen konfrontiert. Herr Reisinger, hat Sie Daniel Bierofka persönlich über seinen Rücktritt unterrichtet? Robert Reisinger: Daniel Bierofka hat am Dienstag seine Bitte um Vertragsauflösung an die Geschäftsführer Michael Scharold und Günther Gorenzel herangetragen. Sie sind für den Profi-...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.