Präsident Reisinger kontert Ismaik

München. Hat das Löwen-Präsidium um Robert Reisinger Ex-Trainer Daniel Bierofka aus dem Verein gemobbt? Diesen Vorwurf hat Investor Hasan Ismaik zuletzt wiederholt geäußert. In einem Interview mit der "Abendzeitung" hat sich der 1860-Präsident nun zu Wort gemeldet: "Die Behauptung ist so absurd wie ehrenrührig – und entbehrt jeder Grundlage", schrieb er. Die Vorwürfe seien Teil einer Strategie, glaubt Reisinger: "Bierofka wurde und wird von unserem Mitgesellschafter auf das Gröbste instrumentalisiert." Ismaik legte sofort nach. Man müsse Sechzig aus den Fesseln von "Pro1860", einer Fano...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.