Unflexibel und unkonzentriert

FC Bayern baut nach müdem 2:2 zum Bundesliga-Auftakt auf seine offensiven Neuzugänge

München. Saisonauftakt misslungen: Den Punktverlust beim 2:2 gegen Hertha BSC hat sich der FC Bayern selbst zuzuschreiben. Mit den Neuzugängen Ivan Perisic und Philippe Coutinho soll frischer Wind beim Rekordmeister einkehren. Die Situation war fast zu grotesk, um wahr sein: Der FC Bayern drängt im ersten Spiel der Saison in der Schlussphase auf den 3:2-Siegtreffer, bei den ersten Profis schwinden die Kräfte. Trainer Niko Kovac will wechseln – und hat bei acht Feldspielern auf der Ersatzbank quasi keine offensiven Optionen. Die Neuzugänge Perisic und Coutinho (ein Jahr Leihe plus anschl...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.