Geschenke für den Gegner

Schalding zeigt beim 1:2 gegen die Profis aus Schweinfurt eine starke Leistung – macht aber zwei dicke Fehler

Passau. "Schade." Oder: "Da war heute mehr drin." Aussagen wie diese sind gestern Abend oft zu hören am Reuthinger Weg. 95 Minuten lang bietet der SV Schalding den Profis aus Schweinfurt Paroli, 95 Minuten lang rennen die Grün-Weißen, kämpfen, 939 Zuschauer sehen ein Spiel auf Augenhöhe. Und doch gibt es den einen großen Unterschied: Denn der SVS leistet sich zwei dicke Fehler, die von den Gästen dankend angenommen werden. In einem furiosen Schlussspurt kommt Schalding durch ein Strafstoß-Tor von Stefan Rockinger zwar nochmals auf 1:2 heran, der verdiente Ausgleich will aber nicht mehr fallen...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.