Eislauf-Union sperrt chinesische Preisrichter

Sie hatten auch Savchenko/Massot benachteiligt

Lausanne. Die chinesischen Eiskunstlauf-Preisrichter Chen Weiguang und Huang Feng sind wegen "bevorzugter Wertung" der Läufer des eigenen Landes bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang gesperrt worden. Wie aus einem am Donnerstag bekanntgewordenen Untersuchungsbericht der Internationalen Eislauf-Union hervorgeht, wurde Weiguang für zwei Jahre gesperrt und von den Winterspielen 2022 in Peking ausgeschlossen. Feng darf ein Jahr nicht mehr als Kampfrichter fungieren. Betroffen von der Wertung Huang Fengs waren auch die deutschen Paarlauf-Olympiasieger Aljona Savchenko/Bruno Massot. Er ha...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.