Geigl hört als Bundestrainer auf

Surheim. Rupert Geigl (50) steht dem Deutschen Eisstock-Verband (DESV) nicht mehr als Bundestrainer zur Verfügung. Das teilte der erfolgreiche Coach aus Surheim dem Verband mit. Geigl führte für seine Entscheidung persönliche und familiäre Gründe an. Seit 2013 Damen- Bundestrainer und seit 2014 auch Coach der U23-Juniorinnen, hatten seine Mannschaften seither bei Europa- und Weltmeisterschaften alle Goldmedaillen im Team-Zielwettbewerb geholt. Als Aktiver wurde Geigl von 1998 bis 2008 viermal in Serie Weltmeister. "Ich habe nicht mehr die Möglichkeit, die nötige Zeit und den entsprechenden Ein...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.