Politik am 26.01.2021

Klima-Studie: Entwicklungsländer leiden am meisten PolitikKlima-Studie: Entwicklungsländer leiden am meisten Bonn. Deutschland gehört zu den langfristig am stärksten von Wetterextremen betroffenen Ländern. Gemessen an den weltweiten Klima-Schäden der vergangenen 20 Jahre liege die Bundesrepublik an 18. Stelle, teilte die Umwelt- und Entwicklungsorganisation Germanwatch gestern in Bonn bei der Vorstellung ihres diesjährigen Klima-Risiko-Index mit...
StandpunktZum Klimawandel: Noch viel zu tun Auch wenn gegenwärtig erst Corona kommt und dann lange nichts und auch wenn die Kraft menschlicher Verdrängung eine gewaltige ist – der Klimawandel bleibt der Welt nicht nur erhalten, sondern wird an Dramatik weiter zunehmen. Gewiss: Wären Versprechen und Ankündigungen allein maßgebend, wäre die Erderwärmung wahrscheinlich längst gestoppt...
PolitikWarnungen vor "dunkler Wolke" Berlin. "Wir haben im Hintergrund die dunkle Wolke einer sehr ernsthaften Gefahr – nämlich die Mutante." Regierungssprecher Steffen Seibert warnte gestern eindringlich all diejenigen, die angesichts sinkender Neuinfektionszahlen bereits an Lockerungen einzelner Corona-Beschränkungen denken. Und er hatte gute Argumente...
PolitikEU will Ausfuhr von Impfstoffen überwachen Brüssel. Wegen der Knappheit bei Corona-Impfstoffen sollen alle Exporte solcher Mittel aus der EU künftig erfasst und genehmigt werden. Die EU-Kommission schlug dafür gestern ein sogenanntes Transparenzregister vor. Zugleich machte die Brüsseler Behörde Druck beim Hersteller AstraZeneca, zugesagte Impfstoffmengen ohne Abstriche und ohne Verzug zu...
"Gegen Corona ist auch ein kleiner Fortschritt wichtig" Politik"Gegen Corona ist auch ein kleiner Fortschritt wichtig" Passau. Der Regensburger Virologe Prof. Dr. Bernd Salzberger erklärt im Interview, was er sich von dem von der Bundesregierung eingekauften Anti-Körper-Medikament verspricht. Gesundheitsminister Jens Spahn hat ein neues Antikörper-Medikament gekauft. Wie wirkt es? Bernd Salzberger: Es bindet direkt an das Virus und inaktiviert es...
Politikkompakt Merck stoppt Impfstoff-Entwicklung Paris. Rückschlag bei der Entwicklung eines neuen Corona-Impfstoffs: Der US-Pharmakonzern Merck und das französische Pasteur-Institut geben ihre Forschung an einem gemeinsam entwickelten Vakzin auf, wie beide Seiten gestern mitteilten. Erste Tests hätten eine zu geringe Wirksamkeit gegen das Virus ergeben...
PolitikVirus-Mutation "ernste Gefahr" Berlin. Die Menschen in Deutschland müssen sich nach Ansicht der Bundesregierung auf eine verstärkte Ausbreitung besonders ansteckender Varianten des Coronavirus einstellen. "Wir haben im Hintergrund die dunkle Wolke einer sehr ernsthaften Gefahr", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert gestern in Berlin...
Schnelltests bald in der Apotheke? PolitikSchnelltests bald in der Apotheke? Berlin. In Deutschland könnte es bald Corona-Schnelltests auch für zu Hause geben. Das Bundesgesundheitsministerium plant eine Änderung der "Medizinprodukte-Abgabeverordnung", wonach Tests auch an Privatleute verkauft werden dürfen. Die bisherigen Antigen-Schnelltests dürfen nur an Ärzte, medizinische oder Pflegeeinrichtungen sowie...
PolitikPRESSESTIMMEN Zum Kauf der Corona-Präparate: Südwest Presse (Ulm): "Immer mehr Finger zeigten zuletzt in Richtung des Gesundheitsministers. Dass es nicht gelingt, die Bewohner von Pflegeheimen zu schützen, ist ein Skandal. Allerdings einer, den nicht ausschließlich Spahn zu verantworten hat. Die lahmende Impfstrategie geht auch, aber nicht nur auf seine Kappe...
Oxfam: Corona wirft die Ärmsten um zehn Jahre zurück PolitikOxfam: Corona wirft die Ärmsten um zehn Jahre zurück Berlin. Weltweit droht in allen Ländern gleichzeitig aufgrund der Corona-Pandemie eine Verschärfung der wirtschaftlichen Ungleichheit. Die Organisation Oxfam veröffentlichte gestern ihren Ungleichheitsbericht und konstatierte, dass Milliardäre "trotz Pandemie" weiter profitierten, die Ärmsten hingegen abgehängt würden...
"Merkelchen" und Candy Crush: Ramelow zeigt Reue Politik"Merkelchen" und Candy Crush: Ramelow zeigt Reue Erfurt. In der Ministerpräsidentenkonferenz auf dem Smartphone spielen und die Kanzlerin als "Merkelchen" verniedlichen: Nur wenige Tage nach Beginn des Hypes um die Talk-App Clubhouse in Deutschland hat sich mit Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow der erste Spitzenpolitiker mit lockeren Plaudereien in Bedrängnis gebracht...
KommentarZu Bodo Ramelows Äußerungen in der Audio-App Clubhouse: Entschieden zu spontan Zu Bodo Ramelows Äußerungen in der Audio-App Clubhouse:Der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow ist so etwas wie ein etablierter Außenseiter. Als Regierungschef eines Bundeslandes gehört er zweifellos zum politischen Establishment der Republik. Unkonventionell, um nicht zu sagen salopp ist sein Auftreten häufig dennoch...
PolitikRamelow entschuldigt sich bei Merkel wegen Spott Erfurt. Der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat mit seinen Äußerungen in einem sozialen Netzwerk unter anderem zu Handyspielen beim jüngsten Corona-Gipfel Kritik auf sich gezogen. Zugleich entschuldigte sich der Linkspolitiker für seine Verspottung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) als "Merkelchen"...
EU prangert Kreml-Politik an PolitikEU prangert Kreml-Politik an Die europäischen Außenminister fordern die Freilassung der Verhafteten Nawalny- Unterstützer und beraten über neue Sanktionen.
PolitikKeine unmoralische Forderung Zur wachsenden Ungleichheit in Corona-Zeiten:Die Corona-Pandemie lässt keinen unberührt. Doch die Art, wie das geschieht, ist höchst unterschiedlich. Viele Menschen trifft es ganz dramatisch. Ihre wirtschaftliche Existenz, die Zukunft ihrer Familien steht auf dem Spiel. Das gilt für kleine und mittlere Unternehmer, Soloselbstständige...
PolitikTrotz Nawalny-Haft: Berlin hält an Nord Stream 2 fest Berlin. Die Bundesregierung hält trotz der Inhaftierung des Kreml-Kritikers Alexej Nawalny in Russland an der umstrittenen deutsch-russischen Gaspipeline Nord Stream 2 fest. "Ein direkter Zusammenhang zwischen dem Fall Nawalny und Nord Stream 2 besteht nicht", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert gestern in Berlin...
KOMPAKT PolitikKOMPAKT Erdgasstreit: Ankara und Athen suchen Lösung Istanbul/Brüssel. Nach fast fünfjähriger Unterbrechung haben Griechenland und die Türkei gestern in Istanbul ihre Gespräche zur Beilegung des Streits um Erdgasvorkommen im östlichen Mittelmeer wieder aufgenommen. Wegen dieser positiven Signale hätten die EU-Außenminister die Frage weiterer Sanktionen...
"Merz wird seinen Platz finden" Politik"Merz wird seinen Platz finden" Berlin. Nach der Klärung ihrer offenen Führungsfrage drückt die CDU mit Blick auf die Bundestagswahl im September aufs Tempo. Die neu gewählten Führungsgremien beauftragten Generalsekretär Paul Ziemiak gestern, in den nächsten Tagen mit CSU-Generalsekretär Markus Blume "einen gemeinsamen Prozess für ein Regierungsprogramm vorzubereiten"...
USA zurück beim Klimaschutz PolitikUSA zurück beim Klimaschutz Amsterdam. Mit einem Bekenntnis zum Klimaschutz sind die USA zu den internationalen Verhandlungen zurückgekehrt. Der US-Klimabeauftragte John Kerry bekräftigte gestern beim Klimagipfel in den Niederlanden die Verpflichtung seiner Regierung für die Umsetzung des Pariser Klima-Abkommens und die Reduzierung des CO2-Ausstoßes...
PolitikImpeachment geht Mitte Februar in die heiße Phase Washington. Das Amtsenthebungsverfahren im Kongress gegen den früheren US-Präsidenten Donald Trump nimmt Fahrt auf. Nach der für gestern geplanten Übermittlung der Anklage des Repräsentantenhauses an den Senat soll dort heute der Vorsitzende Richter am Supreme Court, John Roberts, als Leiter des Verfahrens vereidigt werden...
PolitikVerfassungsschutz schweigt zu AfD-Verfahren Köln. Nach der Klage der AfD zu einer möglichen Einstufung der Partei als Verdachtsfall will der Bundesverfassungsschutz zumindest vorerst nicht mehr über die Angelegenheit informieren. "Mit Blick auf das laufende Verfahren und aus Respekt vor dem Gericht äußern wir uns in dieser Angelegenheit nicht öffentlich", erklärte das Kölner Bundesamt (BfV)...
PolitikCLUBHOUSE-APP Berlin. Clubhouse ist eine relativ neue App, die derzeit nur auf Apple-Geräten zu bekommen ist. Im März 2020 gestartet, fällt sie wie Facebook oder Twitter in die Rubrik soziale Netze. Die in San Francisco entwickelte App steht bei Apple in dieser Rubrik derzeit auf Platz eins der Downloads. Das Programm versteht sich als Ort für lockere Gespräche...
PolitikItaliens Ministerpräsident Conte will zurücktreten Rom. Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte will heute in einer Kabinettssitzung seinen Rücktritt anbieten. Das teilte die Regierung in Rom gestern Abend mit. Conte hatte zwar in der vergangenen Woche zwei Vertrauensabstimmungen im Parlament knapp gewonnen. Trotzdem steht seine Minderheitsregierung seither auf wackliger Basis im Parlament...
Tuchel kommt: Chelsea wird zum FC Deutschland PolitikTuchel kommt: Chelsea wird zum FC Deutschland London. Thomas Tuchel soll neuer Teammanager des angeschlagenen Premier-League-Klubs FC Chelsea und Nachfolger Frank Lampards werden. Nach dem Absturz des Vereins in der Tabelle soll übereinstimmenden Medienberichten zufolge nun Tuchel (47) den Champions-League-Sieger von 2012 trainieren und nach vorne bringen...