In Passau umjubelt als Molières "Elise"

Von Edith Rabenstein Sprungbrett Ostbayern in den Wanderjahren als junge Schauspielerin: Rosel Zechs erstes Engagement führte sie nach Landshut und Passau an das Landestheater Niederbayern (damals Städtebundtheater). Vier Jahre spielte sie in Landshut und Passau: von der Spielzeit 1959/60 bis zur Saison 1962/63. Hier erspielte sie sich damals noch unter dem Namen Roselie Zech ein breites Repertoire von der Komödie bis zur Tragödie. Sie debütierte am Landestheater als Bianca in Shakespeares "Der Widerspenstigen Zähmung", und die Kritik schwärmte von ihrer "mädchenhaften Eigensinnigkeit". Weiter...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.