EU steht hinter Iran-Protesten

Europaparlament verurteilt Gewalt des Regimes gegen Demonstranten

Brüssel. Das Europaparlament hat die Gewalt gegen systemkritische Proteste im Iran verurteilt und Strafen für die "Mörder" der 22-jährigen Mahsa Amini gefordert. Eine Mehrheit der Abgeordneten stimmte einer entsprechenden Resolution gestern zu, wie das Parlament mitteilte. Auch Sicherheitskräfte, die an Gewalt gegen Demonstrationen beteiligt gewesen seien, sollten bestraft werden. Die Abgeordneten forderten zudem, eine unparteiische Untersuchung des Todes von Amini und der Vorwürfe von Folter und Misshandlung durch eine unabhängige Stelle zuzulassen. Auslöser der andauernden Demonstrationen im...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.