"Was derzeit passiert, richtet großen Schaden an"

Gerald Gaß, Chef der Deutschen Krankenhausgesellschaft, warnt vor Lücken in der medizinischen Versorgung

Berlin. Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Gerald Gaß, fürchtet in der Corona-Pandemie im Herbst eine unzureichende Personaldecke in den Kliniken und fordert Nachbesserungen am Infektionsschutzgesetz. Sind die deutschen Krankenhäuser in der Verfassung, die erwartete Corona-Welle im Herbst zu meistern? Gerald Gaß: Die Krankenhäuser haben im anstehenden Herbst wahrscheinlich mit weit größeren Personalproblemen zu kämpfen als in den beiden zurückliegenden Jahren. Ein Grund ist, dass es wegen der Streichung aller Coronahilfen überhaupt nicht möglich war, zusätzli...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.