KommentarZu Russland: Der Hunger als Kriegswaffe

Von Ernst Fuchs

Obwohl der Planet locker so viel Nahrung hergibt, dass theoretisch kein einziger Mensch hungern müsste, geschweige denn verhungern, gibt es schon (zu) lange Frauen, Männer und Kinder, die viel zu wenig zu essen haben beziehungsweise deshalb sterben müssen. Es werden wieder mehr statt weniger – auf Grund von Konflikten, Wirtschaftskrisen und Wetterextremen und zuletzt der Corona-Pandemie. Etwa 800 Millionen Menschen auf dieser Erde leiden Hunger. Und nun der Ukraine-Krieg mit bitteren globalen Auswirkungen: Die Katastrophe droht noch erheblich dramatischer zu werden, da viele Entwicklung...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.