CDU tobt wegen Kandidatur auf AfD-Ticket

Werteunion-Chef Otte tritt für Rechtspopulisten bei Bundespräsidenten-Wahl an – CDU beschließt Parteiausschlussverfahren

Berlin. Die CDU-Spitze will den Chef der erzkonservativen Werteunion, Max Otte, wegen dessen geplanter Kandidatur für das Amt des Bundespräsidenten auf AfD-Ticket aus der Partei ausschließen. Das beschloss der CDU-Bundesvorstand gestern Abend einstimmig. Otte habe mit der Kandidatur auf Vorschlag der AfD auch gegen Parteitagsbeschlüsse verstoßen. Der 57-jährige Otte hatte zuvor einen Austritt aus der CDU abgelehnt. Ihm wurden daraufhin sofort alle Parteimitgliedsrechte entzogen. "Der dringende und schwerwiegende Fall schwer parteischädigenden Verhaltens macht ein sofortiges Eingreifen erforder...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.