Als Jüngste ins hohe Europa-Amt

Absolute Mehrheit für Malteserin Metsola als EU-Parlamentspräsidentin – Drei deutsche Vizepräsidenten

Straßburg. Überschattet vom Tod ihres Vorgängers David Sassoli ist die maltesische Christdemokratin Roberta Metsola zur neuen Präsidentin des EU-Parlaments gewählt worden. Die 43-Jährige erhielt gestern in Straßburg schon im ersten Wahlgang knapp drei Viertel der abgegebenen gültigen Stimmen und damit die nötige absolute Mehrheit. Metsola ist die jüngste Person, die je in das prestigeträchtige Amt gewählt wurde – und die dritte Frau. Sie folgt auf den vergangene Woche unerwartet gestorbenen italienischen Sozialdemokraten Sassoli, dessen Amtszeit im Januar regulär ausgelaufen wäre. Metso...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.