"Je schneller wir impfen, desto besser"

Der Präsident der Bundesärztekammer, Dr. Klaus Reinhardt, appelliert besonders an ungeimpfte Bürger.

Wie sieht die Einigung zwischen den Ärzteverbänden mit Gesundheitsminister Spahn im Streit um Boostern und Impfzentren aus?
Klaus Reinhardt: Wir haben uns darauf verständigt, dass allen, die vor sechs Monaten vollständig geimpft worden sind, eine Auffrischungs-Impfung angeboten werden sollte. Das sind zum jetzigen Zeitpunkt vor allem ältere und besonders gefährdete Bevölkerungsgruppen, die zu Beginn der Impfkampagne prioritär geimpft wurden und für die ja auch eine entsprechende Empfehlung der Stiko vorliegt. Diese Menschen sind jetzt erst einmal an der Reihe. Wichtig ist, dass die Sechsmonatsfrist eingehalten wird, auch damit sich die Beanspruchung der Praxen etwas über die Zeit verteilt. Und da, wo es zur Unterstützung der Praxen erforderlich ist, sollte man auch ganz pragmatisch ein Impfzentrum reaktivieren. Entscheidend ist: Je mehr, je schneller wir impfen, desto besser. In diese Richtung gehen ja auch die aktuellen Beschlüsse von Bund und Ländern.


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.