Wunschkatalog der jungen Klimaschützer

Berlin. Kurz vor dem Start der Koalitionsverhandlungen hat die Klimaschutzbewegung gestern ihre Forderungen für die ersten 100 Tage einer neuen Bundesregierung vorgestellt. Gemeinsam mit der Wissenschaftler-Vereinigung Scientists for Future hat sie sechs zentrale Punkte erarbeitet. Die Umweltschützer fordern die Verabschiedung eines 1,5-Grad-konformen CO2- Budgets, den Erdgasausstieg bis 2035, den Kohleausstieg bis 2030, einen Einbaustopp für Verbrennermotoren ab 2025, den Stopp des Neu- und Ausbaus von Autobahnen und Bundesstraßen sowie 14 Milliarden Euro jährlich für internationale Klimaziel...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.