Verwirrung um russische Warnschüsse

Moskau zwingt angeblich britischen Zerstörer vor der Krim zu Umkehr – London wiegelt ab

Moskau. Russland hat bei einer beispiellosen Aktion im Schwarzen Meer vor der Halbinsel Krim Bomben und Schüsse zur Abschreckung eines britischen Kriegsschiffs abgefeuert. Ein Kampfjet vom Typ Suchoi Su-24 warf Bomben ab, ein Kriegsschiff schoss zur Warnung. Der britische Zerstörer "HMS Defender" verließ die von Russland beanspruchten Gewässer wieder – nach Darstellung Moskaus abgedrängt vom russischen Militär. Die Regierung in London stellte den Vorfall zunächst als harmlos dar. Wie ein BBC-Bericht am Abend zeigte, war die Aktion der Briten jedoch wohl bewusst als Demonstration der Stä...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.