InterviewNorbert Röttgen (CDU) zum Biden-Putin-Gipfel: "Maximum des Möglichen erreicht"

Auf der Grundlage des Biden-Putin-Gipfels könne man aufbauen, sagt Norbert Röttgen (CDU), im Bundestag Chef des Auswärtigen Ausschusses.

Gehören Sie zu denen, die allein das Zustandekommen des Treffens von US-Präsident Biden mit dem russischen Präsidenten Putin schon als Erfolg werten?
Norbert Röttgen: Ein bisschen mehr ist es schon. Es ist wichtig, dass ein rationales Gespräch zwischen Biden und Putin stattgefunden hat, in dem die bestehenden Konflikte nicht verdrängt oder beschönigt wurden. Das Treffen war offenbar geprägt von dem Bemühen der beiden Präsidenten, ein vernünftiges Verhältnis zueinander herzustellen.


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.