Risikofaktor Boris Palmer

Für die Grünen kommt die Affäre zur Unzeit – Ausschlussverfahren eingeleitet

Tübingen/Berlin. Es war eine Szene mit Symbolcharakter. Eine junge Frau spricht Boris Palmer Ende März auf der Neckarbrücke in Tübingen an. "Darf ich Sie kurz feiern?" Er: "Ja, gerne." Sie verneigt sich vor ihm. Die halbe Republik verneigte sich in diesen Tagen vor dem grünen Oberbürgermeister. Das Corona-Modellprojekt in der schwäbischen Unistadt gibt im Lockdown Hoffnung. Der Rebell, den seine Partei wegen zahlreicher Provokationen schon rauswerfen wollte, ist Dauergast in Talkshows und erklärt stolz seinen Coup. Palmer ist oben auf. Sogar bei den Grünen gibt es zarte Hoffnung, ihn wieder ei...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.