InterviewPolitologin Münch: "Söder hat zu viele Widerstände produziert"

Machtwille und Ungeduld ließen Markus Söder scheitern, glaubt
Prof. Ursula Münch, Direktorin der Politischen Akademie in Tutzing.

Hätte Markus Söder den Kampf um die Kanzlerkandidatur gewinnen können?
Ursula Münch: Ja, aber um welchen Preis? Am Ende hätte ein Kanzlerkandidat Söder, wäre Armin Laschet als Parteichef zurückgetreten, mit einer CDU in den Bundestagswahlkampf ziehen müssen, die führungslos und in Trümmern gelegen wäre. Das hätte am Wahlabend ein Unglück, ein fürchterliches Wahldebakel gegeben. Und Söder hätte dafür geradestehen müssen.


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.