China nabelt sich ab

Vor dem Volkskongress präsentiert Premier
Li Keqiang Chinas Zukunftsstrategie.
Das Land will seine Abhängigkeit vom Ausland verringern und sein Militär aufrüsten.

Peking. Trotz der globalen Rezession durch die Corona-Pandemie will China in diesem Jahr ein starkes Wirtschaftswachstum von mehr als sechs Prozent erreichen. Um unabhängiger vom Ausland zu werden, unterstrich Regierungschef Li Keqiang gestern zur Eröffnung der Jahrestagung des Volkskongresses in Peking die Notwendigkeit, der Entwicklung der heimischen Wirtschaft Vorrang zu geben. Auch sollen eigene Innovationen stärker als bisher gefördert werden, um technologische Abhängigkeiten vom Rest der Welt zu verringern.


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.