Linke präsentiert sich als Kämpferin für soziale Gerechtigkeit

Parteitag mit personeller Weichenstellung: Neues Führungsduo wird gewählt – Riexinger fordert "wirkliche Umverteilung von Reichtum"

Berlin. Die Linke hat auf ihrem Parteitag den Kampf für soziale Gerechtigkeit als ihr zentrales Anliegen bekräftigt. "In einer Zeit wie jetzt muss heftig gekämpft werden", sagte der scheidende Parteivorsitzende Bernd Riexinger mit Blick auf die Verlierer in der Corona-Krise. Fraktionschefin Amira Mohamed Ali warnte davor, für eine etwaige Regierungsbeteiligung die eigenen Grundsätze über Bord zu werfen. Heute sollen die 600 Delegierten eine neue Parteiführung wählen. "Die Linke ist angetreten, um die Verhältnisse nach links zu verschieben", sagte Riexinger zum Auftakt des zweitägigen digitalen...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.