Suche nach dem "strategischen Kompass"

Die EU will in der Verteidigungspolitik auf eigenen Beinen stehen, ohne dabei die Nato zu verprellen

Brüssel. Die Europäer wollen ihre Verteidigung stärker selbst in die Hand nehmen – ohne ihre Partner vor den Kopf zu stoßen: Die EU müsse "mehr Verantwortung für ihre Sicherheit übernehmen" und ihre Möglichkeiten ausbauen, "autonom zu handeln", erklärten die EU-Staats- und Regierungschefs gestern nach Gipfel-Beratungen zur Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Gleichzeitig wolle die Union aber weiter "eng mit der Nato" und den USA kooperieren. Die Staats- und Regierungschefs zogen am zweiten Tag ihrer Video-Konferenz eine Zwischenbilanz zum Ausbau der EU-Verteidigungspolitik. Die EU-St...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.