PRESSESTIMMEN

Zum Kauf der Corona-Präparate: Südwest Presse (Ulm): "Immer mehr Finger zeigten zuletzt in Richtung des Gesundheitsministers. Dass es nicht gelingt, die Bewohner von Pflegeheimen zu schützen, ist ein Skandal. Allerdings einer, den nicht ausschließlich Spahn zu verantworten hat. Die lahmende Impfstrategie geht auch, aber nicht nur auf seine Kappe. Erfolgsmeldungen wie wirksame Medikamente kämen ihm dafür auf jeden Fall gelegen." Reutlinger General-Anzeiger: "Jens Spahn droht eine heikle Debatte. Hat die Regierung die Alten im Stich gelassen, lautet die Frage. Der Minister will die Diskussion ve...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.