Meidinger: "Todsünden" der Schulpolitik

Passau. Heinz-Peter Meidinger spricht es deutlich aus: "Deutschland versinkt im Schulchaos." Der Präsident des Deutschen Lehrerverbands legt eine Streitschrift vor, in der er die "Zehn Todsünden der Schulpolitik" auflistet. Reform folge auf Reform und doch verändere sich an den grundsätzlichen Defiziten so gut wie nichts, bemängelt der frühere Leiter eines Deggendorfer Gymnasiums. Die Schule sei heillos überfordert, solle sie doch alle gesellschaftlichen Probleme von der Integration bis hin zur demokratischen Erziehung lösen. Corona habe das Versagen der Bildungspolitik endgültig offenbart. #m...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.