Hohe Hürden für Abschiebungen

Stuttgart. Der neue Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Thomas Strobl, sieht auch nach dem Ende des Abschiebestopps nach Syrien hohe Hürden für Rückführungen in das Bürgerkriegsland. "Auch Gefährder in unserem Land können sich jetzt nicht mehr auf einen Abschiebestopp berufen", sagte Baden-Württembergs CDU-Innenminister der Deutschen Presse-Agentur (dpa) in Stuttgart. Allerdings müssten mehrere Voraussetzungen erfüllt sein, erst dann könne es "in Einzelfällen auch zu Rückführungen nach Syrien kommen". Der seit 2012 geltende Abschiebestopp war auf Drängen der Union Ende 2020 ausgelaufen. #m...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.