"Die halten den Kopf für uns hin"

Innenminister Seehofer stimmt Rassismus-Studie bei Polizei doch zu – Seine Meinung ändert er aber nicht

Berlin. Wochenlang war darüber heftig gestritten worden, hatte es keine Einigung gegeben. Bundesinnenminister Horst Seehofer weigerte sich, eine Studie über Rassismus in den Sicherheitsbehörden in Auftrag zu geben, auf die der Koalitionspartner SPD, Teile der Opposition und mehrere Bundesländer gedrängt hatten. Die Beamten dürften nicht unter Generalverdacht gestellt werden, begründete er seine Haltung. Jetzt gibt der CSU-Politiker seinen Widerstand auf, lenkt ein, will Extremismus bei der Polizei nun doch wissenschaftlich untersuchen lassen. Seehofer stimmt der Studie zu. An seiner Position h...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.