StandpunktThilo Sarrazin: Ein Dauer-Ärgernis

Jetzt also doch! Gut ein Jahrzehnt hat die SPD mit sich und mit ihm gerungen. Nun stehen die Zeichen auf Trennung, hat sich die Bundesschiedskommission seiner Partei endgültig für den Ausschluss entschieden. Thilo Sarrazin muss nach 47 Jahren gehen. Seine provokanten Buchveröffentlichungen und Äußerungen zum Islam und zum Thema Migration sind für die Spitzen-Genossen ein Ärgernis. Seit Jahren wächst die Wut der SPD-Führung und in der Partei. Ein ums andere Mal ist der Versuch gescheitert, ihn auszuschließen. Jetzt hat das oberste Schiedsgericht den Rauswurf bestätigt, auch auf die Gefahr hin, ...


Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.