AfD wettert gegen Abwahl

Stephan Brandner hat den Vorsitz des Rechtsausschusses verloren. Alle Parteien außer der AfD stimmen gestern gegen ihn. Die Rechtspopulisten geben sich empört, Brandner bezeichnet sich selbst als Opfer einer Kampagne.

Berlin. Ein letztes Mal eröffnet Stephan Brandner gestern Morgen im Saal 2.600 des Paul-Löbe-Hauses des Bundestages die Sitzung. Draußen vor der Tür steht ein Dutzend Kameras, und eine Traube von Journalisten wartet auf das Ergebnis, das bereits vorher feststand. Auf der Tagesordnung steht Brandners Abwahl. Eine halbe Stunde später ist es vorbei. Heribert Hirte (CDU) übernimmt vorerstDer AfD-Politiker ist nicht länger Vorsitzender des Rechtsausschusses. Sein Stellvertreter Heribert Hirte von der CDU übernimmt erst einmal. Die Amtsenthebung – ein Novum in der Parlamentsgeschichte. Alle A...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.