STANDPUNKTEin Albtraum

Europas derzeit mächtigster Rechtspopulist, Lega-Chef Salvini, kann vor lauter Machthunger kaum mehr aufrecht gehen. In der vermeintlichen Siegesgewissheit, bei vorgezogenen Neuwahlen so viele Stimmen zusammenzubringen, Italien als Ministerpräsident allein so regieren zu können, wie er sich das vorstellt, rechtsradikal, fremdenfeindlich mit einer Schotten-dicht-Politik, stramm antieuropäisch und laut pfeifend auf die gigantische Verschuldung des Landes, sprengt er seine eigene Regierungskoalition mit den anderen Populisten im Land, der Fünf-Sterne-Bewegung, kurzerhand in die Luft. Salvini lieg...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.