Kohle-Milliarden werden verteilt

Kabinett einigt sich auf Eckpunkte – Bergbaugewerkschaft pocht auf Hilfen für Beschäftigte

Berlin. Der Kohleausstieg ist einen Schritt weiter – aber erst mal geht es vor allem ums Geld: Das Bundeskabinett hat Eckpunkte zu Milliardenhilfen für die Kohleregionen gebilligt. Bis zum Vorabend hatten Bund und Länder um Details gerungen. Nun steht fest, dass für den Strukturwandel in der Lausitz, im Mitteldeutschen und im Rheinischen Revier über die nächsten zwei Jahrzehnte bis zu 40 Milliarden Euro vom Bund in die Länder fließen sollen. Nächster Schritt ist, das Ganze in ein Gesetz zu gießen – und das Abschalten der Kraftwerke zu regeln. "Das Ziel ist, dass wir vor Ende des ...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.