STANDPUNKTBillige Ausflüchte

Die CDU ist dabei, Vergangenheitsbewältigung in Sachen Flüchtlingspolitik ihrer Kanzlerin zu betreiben. Der unkontrollierte, hunderttausendfache Grenzübertritt 2015 im Zuge von Angela Merkels Willkommenspolitik hängt der Partei wie ein Mühlstein um den Hals. Den will sie jetzt loswerden. Ob das klappt, ist auch eine Frage der Wahrhaftigkeit – und deshalb nicht programmierbar. Wie man es am besten nicht macht, lässt sich allerdings am neuen Buch von Ex-Bundesinnenminister Thomas de Maizière besichtigen. Darin wälzt er die Schuld, dass die Massenzuwanderung 2015 ohne Registrierung stattfa...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.