Landräte empört über de Maizière

Ex-Innenminister: Kommunalpolitiker lehnten 2015 Flüchtlingsregistrierung ab – Bernreiter spricht von "Beleidigung"

Passau/Deggendorf/Bad Reichenhall. Bayerische Landräte haben mit Verärgerung die Darstellungen des früheren Bundesinnenministers Thomas de Maizière (CDU) zur Flüchtlingspolitik im Herbst 2015 zurückgewiesen. In einem Buch kritisiert de Maizière: "Besonders die kommunalpolitisch Verantwortlichen vor Ort in Bayern lehnten eine Registrierung im Grenzgebiet ab und bestanden darauf, dass die Flüchtlinge ohne Registrierung, die in jedem Einzelfall 30 bis 45 Minuten dauert, sofort weiterverteilt werden." Der Passauer Landrat Franz Meyer (CSU) sagte dazu der PNP: "Dass bei der Umverteilung die Mensche...




Sie wollen einmalig die Ausgabe mit dem Bericht kaufen?
Hier geht es zu der gewünschten Ausgabe im Online-Kiosk.